Geschichte und Geschichtchen
Auf den Spuren
des Mittelalters
 
"Warum ist es am Rhein so schön?"
Kaum eine andere Flusslandschaft erhielt so viele Lobeshymnen von Dichtern und Sängern aus aller Welt wie der Alte "Vater Rhein". Und wer einmal hier war, kennt die Antwort und kommt immer wieder.

Am Mittelrhein - zwischen Koblenz und Bonn, genau gegenüber der Ahr-Mündung - liegt Linz, die Bunte Stadt am Rhein, eingebettet in eine waldreiche Umgebung am Eingang zum Naturpark Rhein-Westerwald.

Obwohl in Wirklichkeit noch älter, wurde "Lincesce" im Jahre 874 erstmals urkundlich erwähnt. Um 1320 erhielt Linz die Stadtrechte - und eine massive Stadtbefestigungsmauer mit Stadttoren, die teilweise heute noch erhalten sind. So betraten früher Händler, Handwerker und Schiffer die Stadt durch das mächtige Rheintor. Heute steht es weit offen für die vielen Besucher und Gäste aus aller Welt.

Charakteristisch für Linz sind auch die verträumten Winkel und Gassen der Altstadt mit ihren Bürgerhäusern aus fünf Jahrhunderten. Diesen farbenfrohen Fachwerkbauten - oft mit geschnitztem Gebälk reich verziert - verdankt Linz den Beinamen "Die Bunte Stadt am Rhein".

Entdecken Sie das "Mittelalter" hautnah. Und lassen Sie sich mitreißen vom Rheinischen Frohsinn und der sprichwörtlichen Gastfreundschaft.

Herzlich willkommen in Linz!

Buchtipps:

» Geschichte der Stadt Linz.
» Die schöne Jüdin
  Linzer Stadtgeschichte
 874 Erste urkundliche Erwähnung von "Lincesce".
1198 Zerstörung des Ortes Linz und der Kirche in den Kämpfen zwischen Otto IV. und Philipp von Schwaben
1206/14 Grundsteinlegung und Weihe der Pfarrkirche St. Martin
Mehr Bilder und Informationen über die Pfarrkirche St. Martin.
1250 Linz kommt stufenweise durch Mechthild von Sayn an das Erzstift Köln
1320 (um) Linz wird Stadt, Baubeginn der Stadtbefestigung
1365 Bau der Zoll- und Zwingburg durch den Landesherrn
1391 Die Stadt brennt bis auf ein Drittel ab
1462 Weihe der Kapelle auf dem Markt (heute Standort Mariensäule)
1475 Belagerung der Stadt durch kaiserl. Truppen im Neusser Krieg
1517-27 Bau des Bürger-/Rathauses an Stelle eines Vorgängerbaus
1543 Reformationswirren unter Erzbischof Hermann von Wied
1548 Wiederherstellung des alten Glaubens
1583 Besetzung im Kölnischen Krieg, Beginn der isenburg. Pfandschaft
1623 Niederlassung der Servitinnen
1626 Niederlassung der Kapuziner
1632 Besetzung der Stadt durch die Schweden
1633 Hinrichtung Bürgerm. Augustin Kastenholz auf dem Marktplatz
1796 Besetzung durch französische Truppen
1803 Linz fällt an Nassau-Usingen
1815 Linz wird preußisch
1816 Bildung des Kreises Linz
1822 Der Kreis Linz wird dem Kreis Neuwied zugeschlagen
1845 Gründung evang. Gemeinde, 1856 Erheb. zur privileg. Gemeinde
1851 Einweihung der Synagoge in der Gasse "Auf dem Berg"
1854 Niederlassung der Franziskanerinnen von Nonnenwerth
1858 Die ersten Dampfschiffe legen in Linz an
1861 Beginn der Niederlegung der Stadtbefestigung
1865 Weihe der evangelischen Kirche am Grabentor
1870 Anschluß an das rechtsrheinische Eisenbahnnetz
1878 Errichtung der Mariensäule auf dem Marktplatz
1880 Auftreten der Reblaus: Vernichtung ganzer Weinbergsdistrikte
1886 Fertigstellung erster Bogengruppen des Bahnviadukts am Gestade
1888 Gründung der Basalt AG
1912 Eröffnung der Westerwaldbahn, Beginn der Freilegung verputzter Fachwerkbauten - Linz die Bunte Stadt am Rhein
1920 Partnerschaft mit der österreichischen Stadt Linz an der Donau
1933 Neubau des Eisenbahnviaduktes
1933 Machtübernahme durch die Nationalsozialisten und Gleichschaltung des öffentlichen und privaten Lebens
1938 Pogrome gegen die jüdische Bevölkerung, Zerstörung der Synagoge „Auf dem Berg“, bis 1942 Auslöschung der jüdischen Gemeinde
1945 Zerstörungen im südlichen Stadtteil durch Bomben, Besetzung durch die Amerikaner und nachfolgend durch die Franzosen
1946 Linz wird rheinland-pfälzisch
1965 Partnerschaft mit Marietta/Georgia in den USA
1967 Konsekration der Marienkirche am Kirchplatz
1970 Bildung der Verbandsgemeinde Linz
1973 Einweihung der Stadthalle
1976 Erste Häuser im neuen Stadtteil am Roniger Hof
1979 Einweihung Franziskus-Krankenhaus im Stadtteil Roniger Hof
1980 (ab) Neugestaltung des Stadtkerngebietes:
Burgplatz, Neustraße (1983),
Buttermarkt (1984),
Mittelstraße (1985)
1983 In der ehemaligen Servitessenkirche auf dem Dr.-Sigmund-Wolf-Platz wird das Linzer Stadtarchiv eingerichtet (mehr Informationen hier: [KLICK])
1987 Partnerschaft mit der Stadt Pornic in Frankreich
1990 Vorl. Abschluß der Renovierungen an und in der St. Martinskirche
Mehr Bilder und Informationen über die Pfarrkirche St. Martin.
1991 Freundschaftsvertrag mit Linz/Sachsen
1991 Fertigstellung der Tiefgarage unter dem Dr.-Sigmund-Wolf-Platz
1993 Enthüllung der Gedenktafel für die Linzer Opfer des Holocaust am Dr-Sigmund-Wolf-Platz
1993 Einweihung Marktplatz
1997/98 Umbau Konvikt in Seniorenresidenz
1998 Verwaltung der VG Linz zieht in Neubau am Schoppbüchel, Teile des Rathauses werden an Kath. Erwachsenenbildung verpachtet.
2000 Sanierung der Stadthalle
2003 Anbindung Altgymnasium an Stadthalle und Eröffnung als neues Bürger- und Kommunikationszentrums (mehr Informationen hier: [KLICK])

Linz erhält eine moderne Sportanlage mit Kunstrasenplatz auf dem Kaiserberg
2005 Eröffnung Rheinsteig:
Der 320 km lange Premium-Wanderweg über die rechtsrheinischen Rheinhöhen ­ von Bonn bis Wiesbaden ­ führt in Linz mitten durch die historische Altstadt
Gestern
Heute
Morgen
Wie wechselvoll die Geschichte von Linz auch ist: Rheinischer Frohsinn, rheinische Gastfreundschaft und stets willkommene Gäste begleiten sie.
Gestern. Heute. Morgen.
 
Besuchen Sie Linz - Die Bunte Stadt am Rhein