Rheintor

Rheintor mit Zollhaus

Seit der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts (Baubeginn um 1320) war Linz mit einer Meter hohen Stadtmauer aus Basalt und Bruchstein mit vier großen Stadttoren befestigt, von denen zwei erhalten sind. Markanter Punkt im Panorama der Stadt ist bis heute das wuchtige Rheintor mit angeschlossenem Zollhaus. Es handelt sich allerdings nicht mehr um den ursprünglichen Torbau, denn der Turm wurde im 15. oder 16. Jahrhundert neu errichtet und seitdem in seinem Aussehen mehrfach verändert. Vom rechts daneben liegenden Zollhaus gelangten die Zöllner durch eine kleine Pforte in der Stadtmauer direkt zur Anlegestelle am Rheinufer. Während der häufigen Überschwemmungen, von denen Hochwassermarken aus mehreren Jahrhunderten am Rheintor zeugen, sicherte ein bedachter Wehrgang auf der Stadtmauer die Verbindung vom Zollhaus zur Burg. Rheinzoll wurde in Linz von 1365 bis 1803 erhoben und war äußerst einträglich für die Stadt, denn jedes Schiff musste an der Zollstelle halt machen und seine Waren taxieren lassen.

Wichtige Fakten
Linz am Rhein Burgplatz
(0049) 2644 2526
info@linz.de

Ort

Impressionen