Günther Oellers Sakrale Skulpturen

Auf Oeller's Spuren durch seine Heimatstadt Linz am Rhein

Skulpturen in den Kirchen

Die für die Linzer Kirchen geschaffenen bzw. jüngst dort aufgestellten Skulpturen spiegeln das künstlerische Schaffen von Günther Oellers von den 1950er Jahren bis in die heutige Zeit. Die strengen,  aus handwerklicher Tradition geschaffenen figuralen Werke, die z.T. aus der früheren Kapuzinerkirche stammen, stehen neben neueren Arbeiten, die einer religiös motivierten Kunst neue Wege einer  spirituellen Darstellung weisen.

Von Günther Oellers wurden in Linz noch weitere sakrale Werke geschaffen, die zum Teil nur temporär zu sehen, eingelagert bzw. auch verschollen sind. Für die ehemalige Kapuzinerkirche schuf er in den 1950er Jahren auch 12 steinerne Apostelkreuze, den Osterleuchter aus Holz (beide in St. Marien eingelagert), sowie einen Marien-Andachtsaltar,  eine Wasserspender-Stele und (im Außenbereich) ein Relief mit den „Jünglingen im Feuerofen“ (alle verschollen). Noch sichtbar ist sein Sgraffitto-Entwurf an der westlichen Giebelwand.

Marienaltar
Buntglasfenster Edith Oellers
Altar St. Martins Kirche
Steinskulptur Oellers
Oellers Skulptur